Saisonstart in Vorarlberg 2019

18.03.2019

Weekend in Nenzing auf dem Alpencamping

22.03. - 24.03.19

So, endlich ist es so weit, der Saisonstart steht an. Wir haben uns entschlossen diesen im vorarlbergischen Nenzing auf dem Alpencamping zu verbringen. Da auch vieles an Wellness geboten wird sind wir auch bei schlechtem Wetter gut versorgt. Aktuell zeigt aber der Wetterbericht gutes Wetter, wir hoffen das bleibt auch so.... Am Freitag am frühen Nachmittag fahren wir los, ist ja nicht weit. 

Freitag 22.03.19

Nachmittag in Nenzing

So geschafft, am Mittag war Feierabend für heute. Also ab nach Hause und ins Womo. Für unsere Begriffe war die Anfahrt sehr kurz. So gegen 14.00 Uhr sind wir hier im Alpencamping eingetroffen. Im Moment wird noch ziemlich gebaut, es werden auf dem Hügel "HimmelsBungalows" in den Hang gestellt. Sieht natürlich im Moment nicht so toll aus, die Baustelle in der Aussicht. Aber das Wetter und der freundliche Empfang trösten über die Baustelle hinweg. Die Parzellen dünken mich doch recht klein, da sind wir uns doch etwas anderes gewohnt, fast wie im Tessin. Der Platz ist sehr gut belegt, wohl sehr viele Wintercamper v.a. aus Deutschland bevölkern den Platz, da bin aber froh haben wir den Platz reserviert.

Nachdem wir unsere Womo Kaffeetassen eingeweiht haben, machen wir uns auf den Weg auf einen Rundgang durch die Gegend. Wir folgen dem Wanderweg nach Nenzing und landen dann in der Mengschlucht. Wir entschliessen uns der Schlucht in Richtung Garfrenga zu folgen so wieder zum Camping zurückzukehren. Eine idyllische kurze Wanderung mit steilem Ende aus der Schlucht hinaus wieder hoch zum Camping. Rosi lobt mich einmal mehr für meine Routenplanung...…

Heute Abend treffen wir uns noch mit Tinners zum Abendessen, für sie ist es ja ein Katzensprung nach Nenzing. 

Morgen folgen dann noch mehr Fotos..

Samstag, 23.03.19

Nenzing und Umgebung

Nach gutem Schlaf sind ich und Farino um 8 schon unterwegs. Es wird ein wunderschöner Tag werden und nach unserer Rückkehr gibts erst mal ein ausgiebiges Frühstück. Später mach ich mich mit dem Bike auf eine Runde in die Umgebung, leider liegt in der Höhe noch zu viel Schnee und zwingt mich umzukehren. So kurve ich etwas unkoordiniert durch die Gegend und muss ein weiteres mal umkehren da die Strasse plötzlich fertig ist. Aber etwas Bewegung hat noch nie geschadet und so passt das dann doch noch. Damit wir das Abendessen verdienen, müssen wir am Nachmittag noch auf einen strammen Fussmarsch machen, aber der ist mehr für Farino gedacht. Nach unserer Rückkehr scheint die Sonne noch herrlich auf die Terrasse vor dem Restaurant und wir geniessen das noch ausgiebig bei einem Bier und einer Cola.

Sonntag, 24.03.19

Sonntagmorgen

Die letzte Nacht war nicht so kalt wie die vorige, entsprechend haben wir ohne zu frieren geschlafen. 

Heute kommen Fabi und Raffi zum Frühstück, um anschliessend in die Geheimnisse des Womo eingeführt zu werden. Raffi bekommt im Anschluss die Gelegenheit das Womo nach Niederbüren zurück zu fahren und sich an dei Dimensionen zu gewöhnen bevor sie in 2 Wochen in die Ferien fahren.

Am Nachmittag ist dann unser Kurzurlaub zu Ende, das Womo gereinigt und wieder versorgt. Aber nicht für lange....